Die Vienna Wanderers empfingen dieses Wochenende auf der Spenadlwiese im Wiener Prater die Dornbirn Indians aus dem Ländle. Für die Wiener, die noch einen Sieg brauchten um den Einzug in die Playoffs zu fixieren, standen zwei äußert wichtige Spiele am Programm.

Die Gäste aus Vorarlberg konnten zwar direkt mit einem Leadoff Double von Simon Plagg in die Partie starten, jedoch konnte der Wiener Starting-Pitcher, Max Wenger-Oehn, anschließend drei Strikeouts verbuchen um das Inning zu beenden. Tobias Werner machte es den Gästen gleich und gelang durch ein Double in Scoring Position. Zwei weitere Doubles von Drake Zarate und Spielertrainer Hiroyuki Sakanashi brachten zwei Runs nachhause. Ein RBI von Sascha Kotrba stellte den Spielstand dann auf 3:0 für die Gastgeber. Die Indians ließen allerdings nicht locker und verkürzten durch einen Solo-Homerun von Christopher Squires auf 3:1. Die Wanderers ließen dies allerdings nicht lange auf sich sitzen und konnten im zweiten Inning durch Unsicherheiten in der Defense der Gäste ihren Vorsprung halten. 4:1. Ein Solo-Homerun über den Leftfield Zaun brachte den Gästen einen weiteren Run. Die Wiener Offensive hatte allerdings wieder prompt eine Antwort parat. Benjamin Husty stellte den Spielstand durch ein 2 RBI Single auf 6:2.

Huber vs Indians
Michael Jäger wurde von Paul Astl im vierten Inning vom Mound abgelöst, welcher bei Bases Loaded nun vor einer schwierigen Aufgabe stand. Durch Back-to-back-to-back Singles der Mitte der Wanderers Lineup konnten die Wiener ihren Vorsprung auf 9:2 ausbauen, bevor ein unassisted Double Play vom First Baseman das Inning beendete. Paul Astl konnte die Wanderers bis ins achte Inning in Schach halten, während die Indians durch Leadoff Walks und mehrere Hits den Spielstand auf 9:6 verkürzten. Daniel Walenta übernahm im siebten Inning für die Wiener am Mound.

Nach einem scoreless Inning wurde das Spiel nochmal spannend. Kontrollprobleme des Pitchers der Wanderers erlaubten es den Indians nach einem Hit-by-Pitch, drei Walks und 4 Hits, die Führung zu übernehmen. 9:12 Indians. Der Indians Pitcher musste im nächsten Inning einen weiteren Run, erzielt durch Julio Diaz, hinnehmen und somit startete bei einem Stand von 12:10 das entscheidende neunte Inning.
Nach einem Double Play und einem Strikeout von der Wanderers Defense lag der Druck auf der Offense der Gastgeber.
Nach Back-to-back Singles von David Huber und Benjamin Husty und einem Walk von Leadoff Tobias Werner kam Julio Diaz bei Bases Loaded an die Plate. Ein Double ins Leftfield scorte zwei Runs und brachte den Winning Run bei 0 Outs auf die dritte Base. Mit einem Sacrifice Fly ins Centerfield konnte Hiroyuki Sakanashi den letzten Run nachhause bringen und die Wanderers ihren Einzug in die Playoffs feiern.

Vanas vs Indians

Auch im zweiten Spiel gelang den Wanderers ein sehr solider Start. Nachdem Christoph Vanas, der Wiener Starting Pitcher, trotz eines Groundrule-Doubles von Josmar Cordero das erste Inning mit 3 schnellen Outs beenden konnte, gelang es den Wanderers bereits im ersten Inning gegen den Import-Pitcher der Indians zu punkten. Hiroyuki Sakanashi brachte Julio Diaz, der nach einem Triple über den Rightfielder auf der dritten Base stand, mit einem Ball zum Second Baseman nachhause. Ein Walk von Julian Somers und ein anschließender Passed Ball brachten zwei Runner in Scoring Position. Durch einen harten Groundball entlang der Leftfield Line von Fabian Hirnschal war der Spielstand 3:0 für das Heimteam. Die Offensive der Indians verkürzte im dritten Inning nach einem Double von Marcel Theiner und zwei Singles von Simon Plagg und Joachim Pfister auf 3:1. Ein weiter Flyball von Josmar Cordero scorte Simon Plagg zu einem Stand von 3:2. Zu Beginn des vierten Innings zogen die Wolken im Wiener Prater immer weiter zu. Ein heftiger Regenschauer sorgte für einen frühzeitigen Abbruch des Spiels bei einem Zwischenstand von 3:2.