PPlatz 2 ist fix

Das Wiener Derby letztes Wochenende versprach für viel Spannung zu Sorgen. Das Duell der beiden Wiener Teams, welches es sowieso immer in sich hatte, wurde mit dem Kampf um den Sieg der Division Ost noch interessanter. Die Wanderers mussten beide Spiele für sich entscheiden um die Chance auf Platz eins am Leben zu halten.

Im ersten Spiel des Tages schickte Hiroyuki Sakanashi wie schon oft diese Saison Max Wenger-Oehn ins Gefecht. Dieser duellierte sich mit dem gegnerischen Pitcher Jakob Simonsen. Nach einem ersten Inning ohne Runs sorgten die Wanderers im zweiten Inning mit dem 1-0 für die erste Führung der Partie. Die Metrostars ließen dies allerdings nicht lange auf sich sitzen und antworteten noch im selben Spielabschnitt gegen einen mit Schwierigkeiten kämpfenden Wenger-Oehn mit 3 Runs. Im vierten Inning konnten die Wanderers auf einen Run herankommen bis sie im fünften Inning dann weitere 4 Runs verbuchen konnten. Darunter befand sich ein Homerun die Right-Field Line entlang von Hiroyuki Sakanashi.

Hiro HR Ms

Foto: Eugen Werner

 Erneut gelang es nicht mit einem Vorsprung aus dem Inning zu gehen, denn die Metrostars hatten auch diesmal sofort eine Antwort parat und glichen mit weiteren 3 Runs auf 6-6 aus. Beim Spielstand von 8-7 für die Metrostars übernahm Christoph Vanas bei den Wanderers die Aufgab des Pitchers. Er machte seine Aufgabe gut und ließ in den letzten beiden Innings nur noch einen Run zu. Leider konnte die Offense der Wanderers keine Runs mehr anschreiben und musste schlussendlich eine 9-7 Niederlage hinnehmen.

Mit diesem Sieg war den Metrostars der erste Platz der Division nicht mehr zu nehmen. Sie konnten die zweite Partie des Tages somit bereits als Vorbereitung auf die Playoffs nutzen, während es für unsere Herren ins Schwarz-Grün noch um die Fixierung des zweiten Platzes ging. Die Ducks hatten zuvor ihr erstes Spiel des Tages verloren, womit für die Wanderers ein Sieg in Spiel 2 den zweiten Platz bedeutet hätte.

In diese Partie stand beim Heimteam, den Metrostars, Importpitcher Mason Reed auf dem Mound. Bei den Wanderers nahm Christian Tomsich den Ball in die Hand. 

Chili Pitch Ms

Foto: Eugen Werner

Gleich im ersten Spielabschnitt konnte die Wanderers Offense anschreiben und mit 2-0 in Führung gehen. Nach einem weiteren Runs für die Wanderers und zwei der Metrostars, stand es nach 3 Innings 3-2. Die Metrostars wechselten zu diesem Zeitpunkt ihren Pitcher und brauchen Clemens Seiser ins Spiel. Dieser erwischte einen holprigen Tag und musste im vierten Inning ganze 10 Runs hinnehmen. Im sechsten Inning, beim Spielstand von 13:2 verhinderten die Metrostars mit 2 Runs das frühzeitige Ende durch die Mercy-Rule. Die Wanderers Offense kam nach einigen Innings Stillstand nicht mehr in die Gänge, während die Metrostars Lineup immer mehr aufwachte und die Partie noch zu drehen versuchte. Schlussendlich reichte es aber und die Wanderers gewannen das Spiel mit 13-9.

Sie sind somit hinter den Metrostars fix auf Platz zwei und warten gespannt darauf, wer sich als letztes Team in der Division West für die Playoffs qualifiziert.