AAb ins Halbfinale!!!

Letztes Wochenende machten sich unsere Herren auf den Weg nach Feldkirch um dort gegen die Dornbirn Indians im Viertelfinale anzutreten.

Genau zu Spielbeginn fing es an zu regnen, was jedoch nichts daran änderte, dass das Spiel beginnen konnte. Für die Wanderers stand wieder einmal Christian Tomsich auf dem Mound, während auf der anderen Seite Adrian Bleyer das Spiel eröffnete.

In der Offensive konnten die Wanderers von Anfang an Druck aufbauen. Mit einem 3-Run Homerun im zweiten Inning startete Chet Lauer das Offensivfeuerwerk. Viele gute At Bats in der Offense und Balls des gegnerischen Pitchers brachten insgesamt 13 Runs für die Wiener. Tomsich ging mit den schwierigen Wetterbedingungen gut um und ließ keinen einzigen Run auf der Gegenseite zu. Damit ging das Spiel nach 7 Innings mit 13:0 an die Wanderers.

Der Regen wollte nicht nachlassen und das Feld geriet in einen immer schlechteren Zustand. Nachdem sich jedoch Umpire und Headcoaches für ein Austragen des Spiels entschieden hatten, fing dies pünktlich an. Das Matchup hieß nun Michael Calkins gegen Alessandro Valido.

Bereits im ersten Inning konnten die Wanderers durch einen Leadoff Bunt von Severin Schütz, einem Wild Pitch, einem Sac Fly von Chet Lauer und einem RBI Groundout von Andrew Oberthaler den ersten Run scoren. Im dritten Inning erhöhte Chet Lauer nach einem Triple und einem Wild Pitch auf 2:0.

Valido erwischte leider nicht seinen besten Tag und musste mit Kontrollproblemen kämpfen. Eine Kombination aus Walks und Hits zum richtigen Zeitpunkt bescherte den Indians 7 Runs nach 5 Innings. Hiroyuki Sakanashi kam anschließend als Pitcher ins Spiel und ließ keine weiteren Runs mehr zu. Im achten Inning machten die Wanderers es noch einmal spannend, doch ein toller Catch von Joachim Frick auf einen weit geschlagenen Ball von Christian Tomsich beendete das potentielle Big Inning der Wiener mit nur einem Run. Wetterbedingt musste das Spiel dann im achten Inning frühzeitig beendet werden, da das Verletzungsrisiko zu groß wurde.

            Spiel 3 der Serie wurde immer wieder nach hinten verschoben, bis man sich auf die Startzeit 14:30 Uhr einigen konnte. Das Feld war trotz insgesamt mehr als 12 Stunden durchgehenden Regens in einem guten Zustand und nach ein bisschen Herrichten konnte problemlos gespielt werden.

Für die Wanderers war nun der Youngster Christoph Vanas am Hügel im Duell gegen Alexander Lambauer. Lambauer machte seine Aufgabe gut und ließ in den ersten Innings nur einen Run der Wiener Offensive zu. Auch Vanas wurde den Erwartungen gerecht, obwohl er mit einem beleidigten Finger zu kämpfen hatte.

Im zweiten Inning schlug Yusuke Fujiki ein Double off the Wall und scorte damit Hiroyuki Sakanashi für den ersten Run. Beim Stand von 2:1 für die Indians und Bases loaded für die Wanderers kam Michael Jäger auf den Mound um Andrew Oberthaler gegenüberzustehen. Dieser nützte sein At Bat und scorte mit einem Sac Fly den zweiten Run für die Wiener.

Nach einem Homerun vom Indians Catcher Devin O’Bryan, der sie 3:2 in Führung brachte, wurde Sascha Kotrba als Pitcher eingewechselt. Dieser erlaubte über die letzten 4 Innings nur mehr einen Run, während die Wanderers im sechsten Inning ausgleichen konnten und sich im siebten Inning einen Vorsprung erspielten. Mit Runner auf First und Second legte Hiroyuki Sakanashi einen Bunt hin, der durch einen Wurferror 2 Runs produzierte. Weitere Errors im neunten Inning brachten den Endstand von 8:4 für die Wanderers.

            Damit ziehen unsere Burschen ins Halbfinale ein. Dort warten die Vienna Metrostars und eine spannende Bim-Series.

Fotos zur Serie gegen Dornbirn findet ihr hier!

Spiel 1 beginnt am 22.9.2017 um 19:00 und Spiel 2 folgt am Tag darauf, dem 23.9. um 18:00 Uhr.

Be there!