PPlatz 2 ist fix

Fabi in Dornbirn

Letztes Wochenende machten sich unsere Herren auf den Weg nach Dornbirn um dort auf dem neu gebauten Feld die restlichen Spiele der Semifinalserie zu bestreiten. Für die Wanderers war es essenziell, das erste Spiel des Tages für sich zu entscheiden, da zu erwarten war, dass das zweite Spiel, gepitcht von dem Importspieler der Indians, eine sehr schwierige Aufgabe darstellen würde.

Wie gewohnt, schickten die Wiener ihren Starting Pitcher Max Wenger-Oehn ins Rennen. Auf Seiten der Indians stand erneut Paul Astl auf dem Hügel. Wenger hatte von Anfang an Schwierigkeiten in wichtigen die entscheidenden Pitches zu werfen und musste in einem Inning sechs Runs hinnehmen. Die Wanderers hatten nun die schwierige Aufgabe einen 7-0 Rückstand aufzuholen.

 Doch auch Paul Astl zeigte im folgenden Inning Nerven und wurde vom Mound geholt. Für ihn übernahm Michael Jäger. Nachdem unsere Herren bis auf 7-6 herankommen konnten, fanden beide Pitcher wieder ihren Rhythmus. Jäger kam immer wieder aus schwierigen Situationen und erlaubte den Wanderers keinen weiteren Run. Das Spiel endete zu Gunsten der Indians mit 7-6.

Wenig überraschend hieß der Pitcher für die Indians in Spiel 2 erneut Rusty Thompson. Hiroyuki Sakanashi stellte sich für dieses Spiel selbst auf den Mound. Beide Pitcher zeigten eine solide Partie. Während Thompson den Wienern keine Chance ließ, musste Sakanashi früh 2 Runs abgeben. Im Sechsten Inning kam der starke Chris Squires an die Platte und beförderte einen Ball über den Rightfield Zaun. Die Wanderers Offensive fand das ganze Spiel über keine Mittel gegen den dominanten Rusty Thompson und musste sich in Spiel 4 der Serie mit 6-0 geschlagen geben.Hiro in Dornbirn

Damit ging die Saison 2018 für unser Team leider frühzeitig zu Ende. Das Team wird nun in eine Pause gehen und sich in den nächsten Wochen bereits auf die kommende Saison vorbereiten. Das Augenmerk wird auch diesen Winter darauf liegen, das junge Team weiterzuentwickeln und im April 2019 voll durchzustarten und zu versuchen, nach 3 Jahren wieder den Meistertitel zu holen.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlichst bei allen Fans und Helfern, die auch diese Saison zu einer erfolgreichen gemacht haben.